Simulierter Rettungseinsatz krönt Jubiläum der Zschopauer Feuerwehr

Qualm aus dem Musikzimmer der Zschopauer Martin-Andersen-Nexö-Oberschule hat am Samstagnachmittag für Aufregung gesorgt. Doch zum Glück feierte die örtliche Freiwillige Feuerwehr direkt nebenan auf dem ehemaligen Kinogelände gerade ihr 150-jähriges Bestehen. Der vermeintliche Brand in der Schule war Teil des Jubiläums, denn die Kameraden wollten an diesem Tag ihr Können zeigen. "Leider konnten wir die neue Drehleiter aufgrund eines Defekts nicht verwenden", sagt Mike Hildebrand. Dennoch moderierte der Wehrleiter einige aufregende Minuten. Mit einer Schiebleiter schafften es seine Schützlinge und die ebenso aus Krumhermersdorf zu Hilfe geeilten Kameraden dennoch ins Gebäude (Mitte), um dann mithilfe von Brandfluchthauben (links) vier Menschen daraus zu retten. Gelöscht wurde am Ende natürlich auch (rechts), obwohl der Brand nicht real war. Anschließend verschlug es die vielen Besucher wieder hinüber ins Festzelt, das laut Mike Hildebrand bis weit in die Nacht hinein prall gefüllt war. "Das Bühnenprogramm und die Blaulichtmeile kamen sehr gut an", so der Wehrleiter, der schon abends zuvor Grund zum Anstoßen hatte. Bei einer internen Feier der 39 Kameraden, der Jugendwehr sowie der Alters- und Ehrenabteilungen wurden mehrere Auszeichnungen vorgenommen. Den Höhepunkt habe jedoch die Schauübung dargestellt. (anr)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...