VW-Fahrer bremst Ford mehrfach aus

Polizei ermittelt wegen Nötigung

Zschopau.

Die Polizei ermittelt derzeit in einem Fall von Nötigung im Straßenverkehr, der sich am Morgen des 21. Januar auf der Bundesstraße 174 ereignet hat. Dabei bremste der Fahrer eines blauen VW Golf mehrfach einen Ford aus.

Passiert ist Folgendes: Gegen 6.20 Uhr war der 41-jährige Ford-Fahrer aus Chemnitz kommend in Fahrtrichtung Zschopau unterwegs. Etwa in Höhe der Abfahrt Altenhain wechselte er zum Überholen auf die linke Fahrspur. Im Rückspiegel sah er zu diesem Zeitpunkt einen Pkw, der sich augenscheinlich mit hoher Geschwindigkeit näherte, Lichthupe gab und sehr dicht auffuhr. Nachdem der Ford wieder nach rechts gefahren war, fuhr der Fahrer des blauen VW vor den Wagen und bremste erheblich ab. Zudem verhinderte er durch wiederholten Fahrspurwechsel, dass der Ford-Fahrer überholen konnte.

Kurz vor der Abfahrt Zschopau beabsichtigte der 41-Jährige, einen Lkw zu überholen und wechselte auf die linke Fahrspur. Das tat der blaue Pkw VW ebenfalls und verhinderte den Überholvorgang des anderen. In Höhe der Abfahrt Zschopau-Süd beschleunigte der VW Golf und kreuzte vor dem Lkw von der linken Fahrspur in die rechte Ausfahrt.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer war am Donnerstagmorgen, zwischen 6.20 Uhr und 6.40 Uhr auf der B 174 von Chemnitz nach Zschopau unterwegs und hat den blauen VW gesehen? Wer kann Angaben zum Fahrverhalten machen? Wer hat den Fahrer des blauen VW gesehen und kann diesen beschreiben oder kennt ihn? Hinweise werden im Polizeistandort Zschopau unter Telefon 03725 2840 entgegengenommen. (bz)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.