Zusätzliche Busse rollen komplett

Marienberg.

Um volle Busse im Schülerverkehr zu vermeiden, kommen seit vergangener Woche im Erzgebirgskreis zusätzliche Busse von privaten Unternehmen zum Einsatz. Wie die zuständige Regionalverkehr Erzgebirge GmbH mitteilt, übernehmen seit diesem Montag alle beauftragten Vertragspartner die Verstärkerfahrten. Dies beinhaltet insgesamt 61 Fahrten früh und nachmittags mit Zusatzbussen. Im mittleren Erzgebirge werden damit elf Linien unterstützt. "Die eingesetzten Zusatzbusse sollen stark frequentierte Fahrten entlasten und dazu beitragen, dass geltende Abstandsregeln besser eingehalten werden. Diese Regelung gilt zunächst befristet bis 30. November", sagt RVE-Geschäftsführer Roland Richter. Die Mehrkosten, die Landrat Frank Vogel mit etwa 200.000 Euro bezifferte, trägt der Landkreis und werden mit vom Freistatt zur Bewältigung der Corona-Pandemie zur Verfügung gestelltem Geld finanziert. (rickh)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.