Agentur wirbt für Geflüchtete

Freiberg/Flöha.

Im Jahresdurchschnitt 2020 waren insgesamt 646 arbeitslose Ausländer im Agenturbezirk Freiberg gemeldet, das sind 120 Personen oder 22,8 Prozent mehr als im Jahr 2019. "Im Wettbewerb um Fachkräfte und Auszubildende dürfen wir die Potenziale von geflüchteten Menschen nicht vernachlässigen. Auch wenn die Berufsabschlüsse formal nicht immer unseren Vorstellungen entsprechen, bringen sie berufliche Kompetenzen und Erfahrungen mit", erklärte Susan Heine, Vorsitzende der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Freiberg, bei der Vorstellung der Jahresbilanz ihrer Behörde. "Nach der Teilnahme an Sprach- beziehungsweise Integrationskursen steht für uns eine zügige Integration in Ausbildung oder Arbeit an erster Stelle." (grit)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.