Grundsicherung für 16.514 Menschen

Freiberg.

Die Anzahl der Empfänger sozialer Mindestsicherungen ist im Jahr 2019 in Sachsen erneut gesunken. Am Jahresende 2019 lebten im Freistaat 298.989 Personen von staatlichen Leistungen zur Sicherung des grundlegenden Lebensunterhaltes. Im Landkreis bezogen im Dezember des Vorjahres insgesamt 16.514 Menschen die Mindestsicherungsleistungen, davon waren 3326 jünger als 15 Jahre, 12.519 Empfänger in der Altersgruppe bis 65 Jahre. Auch im Rentenalter erhielten Mittelsachsen staatliche Unterstützung. In der Gruppe ab 65 Jahre bekamen 669 Frauen und Männer die Hilfe zum Lebensunterhalt. Berechnet auf jeweils 100 Einwohner im Landkreis lag der Anteil der Leistungsbezieher insgesamt bei 5,4 Prozent, in der Altersgruppe der unter 15-Jährigen mit 8,6 Prozent am höchsten. Damit liegt der Landkreis gleichauf mit den meisten Landkreisen im Freistaat. (ar)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.