Nahverkehr liegt Schüler am Herzen

Augustusburger Gymnasiasten diskutieren mit Bundeschefin der Linken

Augustusburg.

Über den öffentliche Nahverkehr, der im ländlichen Raum nicht nur ein Problem für Schüler, sondern auch für die ältere Generation sei, haben sich elf Schüler des Regenbogengymnasiums Augustusburg am Mittwoch mit Katja Kipping, Bundesvorsitzende der Partei Die Linke unterhalten. Sie hatte innerhalb ihrer Wahlkampftour zur Kommunalwahl am Mittwoch Station in Augustusburg gemacht. Organisiert hatte das Treffen der Augustusburger Gottfried Jubelt, Vorsitzender der Kreistagsfraktion der Linken im Kreis Mittelsachsen.

Die Bildungspolitik sowie der Klima- und Umweltschutz lag den Mädchen und Jungen ebenfalls sehr am Herzen. Die Gymnasiasten hatten eine Stunde die Gelegenheit, mit der Politikerin zu sprechen. Sie hatten sich mit interessanten Fragen auf die Runde vorbereitet. Mit dem Ausgang waren sowohl die Politikerin als auch die jungen Leute sehr zufrieden.


Im historischen Brunnenhaus des Schlosses Augustusburg nahm Katja Kipping an einer Führung teil. Danach ging es für sie und ihre Begleiter weiter durch den neu angelegten Kurfürstin-Anna-Garten sowie über den Skulpturenweg Richtung Freizeitzentrum "Rosts Wiesen". Neben der Gesprächsrunde war Katja Kipping sehr angetan von der Führung im Brunnenhaus sowie über den Einsatz vieler Menschen in der Stadt, die Kunst und Kultur zusammenbringen. (cdo)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...