Sächsisch gut auf hiesigen Tellern

Ein neues Lebensmittel-Label soll Landwirten im Freistaat mehr Wertschätzung und den Kunden regionale Produkte in die Supermarktregale bringen. Die Europäische Union unterstützt das Vorhaben auch in Mittelsachsen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 2
    0
    Lisa13
    25.08.2020

    Hallo ,ich muß Windhose recht geben ...warum in die Supermärkte...da wird ja sicher noch mal auf den Preis was drauf kommen ...wäre auch für mehr regionale , Geschäfte ...auch die Gemeinde sollten sich da mit einbringen ...zum Beispiel mit günstigen Mieten für die Geschäfte ...

  • 6
    0
    Windhose
    24.08.2020

    Eine Initiative, der man nur Erfolg wünschen kann! Warum aber gleich die Supermärkte ins Visier nehmen? Ein eigene "Bauernladen" (mit künftigen Filialen) der Absatz- und Vermarktungsgenossenschaft wäre doch auch eine tolle Sache.

  • 5
    1
    Windhose
    24.08.2020

    Klasse, diese Initiative! Warum gleich in die Supermärkte? Ein eigener "Bauernladen" (mit künftigen Filialien) der Absatz- und Vermarktungsenossenschaft wäre doch auch eine super Sache.

  • 12
    1
    Lisa13
    24.08.2020

    Finde ich klasse , hoffe es bleibt nicht nur beim , wollen. Ich kenne so einen Markt aus Südtirol...dort wird auch nur regional angeboten ....ja klar ist der Preis höher ...ich bezahle das gern ..wenn ich weiß den Tieren ist es gut gegangen und diese werden nicht unter Stress geschlachtet ...den da kann man das Fleisch vergessen ...siehe Discounter....