Vernissage verschoben

Oederan.

Die für den 30. November im Gerichtsgebäude in Oederan geplante Vernissage zur Wanderausstellung mit Zeichnungen, die in Konzentrations- und Arbeitslagern entstanden sind, wird verlegt. Die Ausstellung selbst findet aber statt. Ab 1. Dezember ist eine Kollektion von 79 Zeichnungen zu sehen, die von Thomas Geve aus Israel, einem damals 17 Jahre alten Gefangenen, angefertigt wurden. Ebenso werden Fotografien der Alliierten gezeigt. Das teilt die François-Maher-Presley-Stiftung für Kunst und Kultur mit, die in Zusammenarbeit mit der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald die Ausstellung präsentiert. In Oederan wird diese Schau bis zum 10. Januar gezeigt. (ug)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.