Von Ritualen und einigen Neuerungen

Kinderkram: Über große und kleine Sorgen mit Fritz und Anton. Wann kommt endlich der Weihnachtsmann?

Altenhain.

"Und wer macht den voll? Der Osterhase?", fragt der Große etwas verwirrt, angesichts des neuen, selbst befüllbaren Adventskalenders in Form eines Schwibbogens. "Nein, das macht der Weihnachtsmann oder der Nikolaus". Ich weiß es selbst nicht genau. "Jedenfalls, wenn du lieb bist, wird er sich schon füllen." Ein persönlicher Kalender soll eines unserer Rituale werden zur Weihnachtszeit. Denn die Kalender, die es zu kaufen gibt, überzeugen mich nicht wirklich.

Gebacken haben wir auch schon fleißig. Selbst der Kleine schaut schon interessiert in die Teigschüssel und meint, es sei "heiß". Mit dem Ergebnis überrascht dann der Nikolaus die Großeltern. Das machen wir schon seit Jahren so.


Wenigstens einmal geht es auf den Weihnachtsmarkt. Jedoch nicht so einen großen wie in Chemnitz. Mit den Kindern bevorzugen wir es etwas gemütlicher. Wie beim Flöhaer Adventzauber am 1. Advent, bei dem der Große als zweijähriger Steppke immer wieder zum Weihnachtsmann gerannt ist, um reichlich Süßes abzuholen. Oder den Frankenberger Weihnachtsmarkt am 2. Advent, bei dem er ein Jahr später mit der besten Freundin stundenlang die Modelleisenbahn beobachtet hat. Dem Regen getrotzt haben wir letztes Jahr beim Männelmarkt am 3. Advent in Augustusburg. Der Kleine konnte kaum durch die Regenplane des Kinderwagens schauen. Mal sehen, wo es uns dieses Jahr hinführt. Eine Frage stelle ich mir nur jedes Mal, wenn ich an die vielen Weihnachtsmänner denke, die schon vor dem Heiligem Abend auftauchen: Wie erkläre ich das meinen Kindern?

Noch etwas Neues wollen wir dieses Jahr ausprobieren: unseren Weihnachtsbaum selber im Wald schlagen. Möglich ist das am 9., 10. und 16. Dezember jeweils von 9 bis 16 Uhr in Hennersdorf. Gegenüber dem Reitplatz hat die Baumschule Tannenhof Lengefeld ein Feld mit Bäumen, von denen einer in unser Heim einziehen wird. Das erinnert mich an die erste Szene meines Lieblingsweihnachtsfilms "Schöne Bescherung". In diesem Sinne.

Kinderkram Teil 1: Das Einmaleins der Schulaufnahme

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...