Chinesenviertel - OB fordert Kreis zum Handeln auf

Falkenau.

Flöhas Oberbürgermeister Volker Holuscha hat im Landratsamt ein besonderes Augenmerk für das sogenannte Chinesenviertel in Falkenau gefordert. In einem Brief an den Beigeordneten Lothar Beier hat Flöhas Stadtoberhaupt die Ruinen an der Ernst-Thälmann-Straße als vordringliche Aufgabe beschrieben, die notfalls eine Ersatzvornahme erfordere. Darüber informierte Volker Holuscha kürzlich im Falkenauer Ortschaftsrat. Das Chinesenviertel sind leer stehende Mehrfamilienhäuser, in denen früher Arbeiter der Baumwollspinnerei wohnten und die in einem teils erbärmlichen Zustand sind. Der Eigentümer der Immobilie ist nicht erreichbar und reagiert nicht auf Post. Das Areal gehört zu den baulichen Sorgenkindern der Stadt. Die Landkreisverwaltung hatte kürzlich auf Nachfrage mitgeteilt, dass die maroden Häuser unter Beobachtung der Bauaufsicht stehe. (mbe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...