Die Narren sind auf dem Sprung

Die Faschingsvereine der Region laden nicht nur zu Abendveranstaltungen ein. Auch für Kinder und Senioren gibt es Termine.

Kriebstein/Höfchen.

Noch tragen die jungen Tänzerinnen des Kriebethaler Faschingsclubs (KFC) ihre Trainingskleidung. Die Schritte für ihren großen Auftritt haben sie aber schon locker drauf, und auch die Kulisse steht bereits im großen Saal im Hotel am Kriebsteinsee im Ortsteil Höfchen. Zum Training am Dienstagabend war es bereits gut geheizt - richtig heiß soll es aber am Samstagabend werden. Dann darf der tänzerische Nachwuchs des KFC erstmals eine Abendveranstaltung eröffnen und 19.30 Uhr das Vorprogramm bestreiten. "Es wäre zu schade, wenn unsere Jüngsten nur beim Kinderfasching auftreten", erklärt KFC-Präsident Rico Luge. "Deshalb dürfen sie nun schon am Samstag auf das Parkett, aber eben nicht zu spät." Das Motto der 52. Saison lautet "Die Hirsche springen durch den Wald, beim KFC die Büchse knallt !"

Der Hainichener Karnevalsklub (HKK) hat sein Domizil als Motto der Saison ausgegeben. 20 Jahre Vereinshaus und damit 20 Jahre Mottopartys sind das Thema, bei den Kostümen ist also fast alles erlaubt. Zum Kinderfasching gibt es die große Konfettikanone sowie Hüpfburg und Kastenrutsche mitten im Saal.

Der Rossauer Karnevalsclub (RKC) um seine Präsidentin Maria Reinke feiert wieder im Ottendorfer Gasthof in Hainichen. Das Motto ist "Leinen los, wir stechen in See. Pitschnass wird's beim RKC". Für alle Veranstaltungen im Februar sind noch einige Karten zu haben. Ein Shuttle-Bus wird zum Familienfasching ab Mittweida über Rossau bis nach Hainichen fahren - natürlich auch wieder zurück.

Der Ringethaler Carnevalsverein (RCV) wird wieder im ausverkauften "Ritterhof" in Altmittweida feiern. Bereits zum Neujahrsempfang in Mittweida konnte Präsident Tom Schreiter verkünden, das es bestenfalls noch Restkarten für die drei Abendveranstaltungen zum Motto "Tempolimit, Umweltzone, das juckt uns wirklich nicht die Bohne! Wir geben Gas, es qualmt der Teer, der RCV liebt den Verkehr!" gibt.

Der Frankenberger Carnevalsverein (FCV) ist wieder im Kulturforum "Stadtpark" heimisch geworden. Am 15. Februar heißt es dort "Barkas, Krankenhaus, Zigarrenhandel - Frankenberg im Zeitenwandel". Zum Kinderfasching am 16. Februar gilt das Motto: "Ihr Kinder macht Euch bereit, wir reisen mit Euch durch die Zeit". Als einziger Verein in der Region richtet der FCV noch einen Weiberfasching aus, und zwar am 20. Februar mit dem Motto "Hexen, Zombies und Bacardi - wir feiern eine Monsterparty."

Der Mittweidaer Karnevalsverein (MKV) ist nun im Gasthof "Roter Hirsch" in Claußnitz ansässig. Dort wollen die Narren zur Eröffnung des Faschingstrubels in drei Wochen mit ihren Fans zumindest dem Motto zufolge nach Mallorca fliegen, um es sich dort bei Sangria und Bier gut gehen zu lassen. Bereits am Sonntag haben die Junioren und die aktive Garde des MKV bei den Landesmeisterschaften in Chemnitz jeweils einen dritten Platz erreicht.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.