Einbahnstraßen - Gemeinderat lehnt Vorschlag ab

Kriebstein.

Dem Vorschlag von Straßenmeisterei und Landratsamt, zwischen Grünlichtenberg, Höckendorf und Ehrenberg Einbahnstraßen auszuschildern, hat der Kriebsteiner Gemeinderat eine Abfuhr erteilt. Betroffen wären die Kreisstraße, die nach dem Plan zwischen Grünlichtenberg und der Einmündung in die Staatsstraße 32 nur noch in Richtung Höckendorf befahren werden dürfte, sowie die Staatsstraße 32. Diese wäre dann im Abschnitt zwischen Ehrenberg und dem Abzweig der Kreisstraße für Fahrzeuge aus Richtung Ehrenberg gesperrt. Sie müssten einen Umweg über Grünlichtenberg und die Kreisstraße fahren. Das würde nach Ansicht der Gemeinderäte zusätzlichen Pkw- und Lkw-Verkehr nach Grünlichtenberg bringen. "Für die Schulkinder würde es dadurch gefährlicher", sagte Gemeinderat Günther Friedrich (CDU). Grund für die Einbahnstraßen-Pläne sind laut Euchler beschädigte Bankette. Nach Ansicht der Räte gibt es genügend Ausweichstellen. (tür)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...