Elf Drogentütchen: Polizei ermittelt

Hainichen.

Beamte der Bundespolizeiinspektion Chemnitz haben am Mittwochnachmittag einen Mann mit zahlreichen Drogen erwischt. Wie die Polizei berichtet, fiel der 28-Jährige den Beamten am Bahnhof Hainichen auf, weil er sich auffällig verhielt und etwas unter einem Laubhaufen versteckte. Als die Polizisten nachsahen, entdeckten sie eine größere Tüte mit mehreren Cliptütchen Marihuana darin. Bei einer Durchsuchung des Libanesen wurde außerdem eine geringe Menge Crystal Meth gefunden. Der Mann wurde vorläufig festgenommen und der Landespolizei übergeben. Ein Richter ordnete anschließend eine Wohnungsdurchsuchung an. Dabei fanden die Polizisten eine größere Menge Bargeld, etwa 2050 Euro, und weitere geringe Mengen Betäubungsmittel. Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Drogen und Geld stellte die Polizei sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen. (lasc)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...