Ex-Chef der "Tagesschau" ist Professor in Mittweida

Der designierte SWR-Intendant wird an der Hochschule Journalismus-Vorlesungen halten

Mittweida.

Der ehemalige Chef von "ARD-aktuell" und zukünftige Intendant des Südwestrundfunks (SWR), Kai Gniffke, ist als Honorarprofessor an die Fakultät Medien der Hochschule Mittweida bestellt worden. Am Montag überreichte ihm Rektor Ludwig Hilmer die Bestellungsurkunde. Gniffke hat nun die Professur "Journalismus in der digitalen Transformation" inne.

Er knüpft damit an eine seit zwei Jahren bestehende Zusammenarbeit mit der Fakultät Medien an. Seitdem kooperiert "ARD-aktuell" mit der Hochschule Mittweida - unter anderem bei der Forschung zum Wandel im Mediennutzungsverhalten und im Journalismus.


Der 58-jährige Gniffke war von 2003 bis 2019 Chefredakteur von "ARD-aktuell" und somit auch von der "Tagesschau" und den "Tagesthemen" im Ersten. Im Mai dieses Jahres wurde er zum Intendanten des Südwestrundfunks gewählt. An der Hochschule Mittweida wird er neben seinen Vorlesungen in "Media and Communication Studies" auch im neuen Bachelor-Studiengang "Global Communication in Business and Culture" sein Wissen weitergeben.

Neben Gniffke wurde auch der Wirtschaftsinformatiker Marc von Osthoff als Honorarprofessor bestellt. Der 49-Jährige wird sich mit seiner Professur "Angewandte Medienphilosophie" schwerpunktmäßig im Masterstudiengang der Fakultät Medien engagieren und vor allem zu politischen und kulturellen Aspekten neuer Medientechnologien forschen und lehren. (lkb)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...