Fördergeld für Raum Döbeln beantragt

Döbeln/Freiberg.

Der Kreis Mittelsachsen hat beim Bund Breitbandausbau-Fördermittel für den Altkreis Döbeln - das sogenannte Cluster B - beantragt. Auch beim Freistaat wird Geld eingeworben. "Die Gesamtkosten für den Breitbandausbau im Cluster B belaufen sich auf rund 49,3 Millionen Euro", so Koordinator Mattias Borm. Der Bund übernimmt 60, der Freistaat 30 Prozent der Kosten. Die Ausschreibung erfolgt Anfang 2020. Je nachdem, wie die Bieterverhandlungen laufen, könnten die Bauaufträge frühestens ab Mitte 2020 erfolgen, so Born, der mit vier Jahren Bauzeit kalkuliert. Der Grundantrag umfasse laut Kreissprecher André Kaiser jene Häuser einer Kommune, in denen Anschlüsse mit weniger als 30 Mbit anliegen und für die von Telekommunikationsunternehmen vorerst kein Ausbau vorgesehen ist. (mick)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...