Funklöcher - Liberale sammeln weiter Daten

Hainichen.

An mehreren Dutzend Stellen haben Handynutzer in Mittelsachsen keinen Empfang. Das betrifft beispielsweise auch die Brüderstraße in Hainichen. Das geht aus einer interaktiven Karte hervor, die der FDP-Kreisverband angelegt hat, damit Funklöcher gemeldet werden können. Die Aktion laufe bis zu den Kommunalwahlen am 26. Mai, sagt Miro Becker, stellvertretender FDP-Kreischef. Die Daten wollen die Liberalen an die Mobilfunkanbieter, an den Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer (CSU), an Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) und die Bundesnetzagentur übergeben. Laut "Süddeutscher Zeitung" gibt es keine verlässlichen Statistiken, wie viele Menschen vom Mobilfunk abgeschnitten sind. Schätzungen gehen von fast zwei Millionen aus. (fpe)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...