Gemeinde investiert in Straßenbau

Königshain-Wiederau.

Ein Teilstück der Straße Neue Siedlung im Königshain-Wiederauer Ortsteil Wiederau soll instand gesetzt werden. Das hat der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. "Auf dem rund 50 Meter langen Abschnitt liegt fast nur noch loser Bitum", erklärte Gemeindechef Johannes Voigt (CDU). Die Kosten für die Oberflächensanierung liegen nach seinen Angaben bei rund 40.000Euro. Insgesamt 36.000 Euro stehen Königshain-Wiederau aus dem Programm Kommunaler Straßenbau zur Verfügung, rund 4000Euro steuert die Gemeinde selbst bei. Das von der Firma Delling Bau in Claußnitz ausgeführte Vorhaben soll alsbald begonnen und auch noch in diesem Jahr beendet werden. (cbo)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.