Großeinsatz bei Brand in Küche in Dittersbach

Etwa 50 Mieter mussten kurzfristig das Gebäude verlassen

Dittersbach.

Zu einem Küchenbrand an der Straße Zum Bahnhof 65 in Dittersbach ist am Sonntagabend ein Großaufgebot an Feuerwehr, Polizei und DRK ausgerückt. Fast 50 Personen mussten laut Polizei das Mehrfamilienhaus kurzfristig verlassen. Die 45-jährige Bewohnerin der betroffenen Wohnung wurde vor Ort medizinisch ver- sorgt.

"35 Kameraden der Dittersbacher, Frankenberger und Langenstriegiser Wehr waren vor Ort", erklärte Stadtwehrleiter Harry Wrobel. Sie hätten das Feuer relativ schnell in den Griff bekommen. "Da der Brand im zweiten Obergeschoss ausgebrochen war, mussten wir davon ausgehen, dass das Feuer aufs Dach übergreift", so Wrobel. Nach den Löscharbeiten hätten die Mieter wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können. Lediglich die Wohnung, in der das Feuer ausbrach, sei derzeit versiegelt. Dort wird laut Polizei die Brandursache ermittelt, die derzeit noch unklar sei. Wrobel vermutet, dass ein Herd der Ausgangspunkt für das Feuer war. "Die Küche ist vollständig ausgebrannt", sagte er. Die Bewohnerin sei bei Verwandten untergekommen. Laut Wrobel habe die starke Hitze zudem ein Kippfenster auf dem Dach beschädigt, das nun erst wieder geschlossen werden muss. Der Sachscha- den wird laut Polizei auf etwa 15.000 Euro geschätzt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...