Hochschule hat nun Stimme im Beirat

Mittweida.

Die hauptamtliche Referentin für Gleichstellung an der Hochschule Mittweida, Christine Winkler-Dudczig (Foto), ist in den Gleichstellungsbeirat des Freistaats Sachsen berufen worden. Das teilte die Hochschule mit. "Ich bin gespannt auf die jetzt noch besseren Möglichkeiten der Vernetzung", sagt Winkler-Dudczig. "Das ist für unsere Arbeit immens wichtig." Sie ist nun für die Dauer der Legislaturperiode eines von 41 Beiratsmitgliedern. "Ich freue mich, dass wir mit Frau Winkler-Dudczig eine Mittweidaer Stimme in diesem wichtigen Gremium haben", so Rektor Ludwig Hilmer. Der Gleichstellungsbeirat ist ein beratendes, fachlich ausgerichtetes, überparteiliches Gremium. Es soll zur Verwirklichung von Gleichberechtigung und Chancengleichheit der Geschlechter sowie zur Verbesserung der Situation der Frauen in Staat, Wirtschaft und Gesellschaft beitragen. (lkb)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.