Hochschulprofessor tritt in FDP ein

Mittweida.

Einer der führenden deutschen Intellektuellen, Prof. Dr. Dr. Stefan Brunnhuber, ist in die Reihen der Freien Demokraten Sachsens eingetreten. Das teilt FDP-Landesvorsitzender und Bundestagsabgeordneter Frank Müller-Rosentritt mit. Brunnhuber begründet seinen Beitritt wie folgt: "Nachhaltigkeitsthemen und die Auseinandersetzung mit digitalen Autokratien gehören zu den wichtigen Themen für eine offene Gesellschaft. Das sind die zentralen Aufgaben eines politischen Liberalismus im 21. Jahrhundert und das kann man vor allem innerhalb der FDP realisieren." Stefan Brunnhuber ist Ökonom und Psychiater, erfolgreicher Buchautor, Mitglied des Club of Rome und Senator der Europäischen Akademie der Wissenschaften. Weiterhin ist er ärztlicher Direktor der Diakonie-Klinik für Integrative Psychiatrie Zschadrass sowie Professor für Psychologie und Nachhaltigkeit an der Hochschule Mittweida. (bp)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.