Imker will das Gute am Hobby zeigen

Hainichen beteiligt sich an kreisweitem Aktionstag

Hainichen.

Zum deutschlandweiten Tag der Imkerei gibt es am heutigen Samstag in Mittelsachsen im Gegensatz zu den Vorjahren nur vereinzelte Aktionen. Die meisten Imkervereine und ihre Mitglieder verzichten auf Aktivitäten. Viele nennen die Coronapandemie und Unsicherheit bei der Planung in den vergangenen Wochen als Hauptgrund dafür.

Eine Ausnahme bilden der Hainichener Hobby-Imker Sandro Farle und seine Frau. Mit Hygienekonzept und viel Enthusiasmus wollen sie am Samstag Besuchern auf ihrem Grundstück in der Berthelsdorfer Straße 121 a in Hainichen zeigen, wie Honig entsteht. Farle gab an, er habe sich spontan für den Aktionstag entschieden, nachdem die Einschränkungen zum Schutz vor Coronainfektionen gelockert wurden. "Die Menschen sollen erfahren, was die Imkerei Gutes hervorbringt", sagte er. Neben der Honig- Verkostung soll auch die Wachsgewinnung ein Thema sein, das vor allem den jüngsten Besuchern beim Basteln und Kerzengießen anschaulich vermittelt werden soll. Zur Bio-Imkerei, die er seit mehr als vier Jahren betreibt, gehörten derzeit acht Wirtschaftsvölker und die Nachzucht. Das Hobby bringe viel Arbeit mit sich, bereite jedoch zugleich Freude, so Farle. (tür)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.