Inzidenzwert sinkt wieder unter 200

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Mittweida.

Das Gesundheitsamt hat am Dienstag 66 neue Corona-Fälle gemeldet. Damit steigt die Gesamtzahl der Infektionen in Mittelsachsen seit Beginn der Pandemie im März vergangenen Jahres auf insgesamt 17.645. Die Fälle verteilen sich auf die Altkreise wie folgt: Freiberg 7345 (+ 23), Mittweida 6746 (+ 29), Döbeln 3554 (+ 14). Der aktuelle Inzidenzwert, der die Anzahl der Neuinfektion pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen angibt, liegt für den Kreis Mittelsachsen laut Robert Koch-Institut aktuell bei 199,9 und ist damit wieder leicht gesunken (Vortag 202,3) Vergangenen Dienstag lag dieser Wert bei 160,5, am 1. März bei 75,0. In den mittelsächsischen Krankenhäusern werden laut Gesundheitsamt 49 Covid-Patienten stationär behandelt, davon 15 beatmet. In die Statistik des Landkreises fließen auch die positiv gemeldeten Schnelltests mit ein, informiert das Landratsamt. (ug)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.