Jubiläen: Dorffest zieht auf das Schulgelände

Vorbereitungen für das Fest im September in Milkau laufen

Milkau.

Angelaufen sind die Vorbereitungen der Milkauer fürs Dorffest im Herbst. Jedes Jahr am zweiten Septemberwochenende richten der Heimatverein Milkau und die Ortsfeuerwehr ein Erntedankfest aus, das auch ein Kinderfest ist - ein Fest für die ganze Dorfgemeinschaft also. Vom Errichten der Erntekrone über Musiker-Auftritte, wie der legendären Milkauer Schalmeien, bis hin zum Auftritt einer Laientheatergruppe soll es den Gästen nicht an Unterhaltungsangeboten mangeln. Dieses Jahr steht das Fest zudem im Zeichen der Schule.

Einen Teil der Organisation für die Veranstaltung erledigt der Heimatverein des Ortes. Der 1993 gegründete Verein beschäftigt sich unter anderem mit der lokalen Geschichte und präsentiert die Ergebnisse seiner Arbeit jährlich in einer Ausstellung beim Fest. In diesem Jahr soll die Evangelische Werkschule in den Mittelpunkt rücken. Das Gebäude, in dem die Werkschule untergebracht ist, gibt es seit genau 60 Jahren, sagt Maria Köhler, zuständig für die Öffentlichkeitsarbeit der Schule. 2009 gründete sich die Werkschule und führt damit die Schultradition des Hauses seit bereits zehn Jahren fort. "Wir feiern also zwei Jubiläen", sagt Maria Köhler. Dafür zöge man vom Hof der Feuerwehr, auf dem das Dorffest in der Vergangenheit stattfand, aufs Schulgelände. "Wir haben da mehr Platz, und die Ausstellung des Heimatvereins zur Schule kann direkt im Gebäude gezeigt werden", so Köhler.

Zusätzlich möchte die Bildungsstätte auch ehemaligen Schülern Räume zur Verfügung stellen, in denen Jahrgangstreffen stattfinden können. "Wir haben dafür ein Formular auf der Homepage der Schule eingerichtet. Das kann man mit Wunschtermin zurücksenden", so Köhler. "Auch Fotos oder Schriftstücke können abgegeben werden."

Anfragen und Anmeldungen bis zum 14. Juni an die Mailadresse schulleitung@werkschule-milkau.de oder die Telefonnummer 03737 45106. Das Kinder-, Dorf- und Erntedankfest findet vom 6. bis zum 8. September statt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...