Kulturraum gibt Museum weniger Geld als beantragt

Frankenberg wollte für Zeit-Werk-Stadt 50.000, doch erhält 12.000 Euro

Frankenberg.

Frankenberg erhält 2021 vom Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen 12.000 Euro Projektförderung für das neue Museum Zeit-Werk-Stadt. Das hat das Gremium beschlossen. Damit bleibt der Kulturraum unter der erwünschten Zuwendung. Die Stadt hatte 50.000 Euro beantragt. Die Gesamtausgaben für das Haus, das coronabedingt noch nicht eröffnet wurde, belaufen sich auf 423.387 Euro.

"Die beantragte Projektförderung und die Gesamtkosten zielen nicht auf ein abgrenzbares Projekt entsprechend unserer Förderrichtlinie", begründete Manja Dahms, Leiterin des Kultursekretariats des Zweckverbandes. "Stattdessen werden sehr hohe Kosten für die Eröffnung und die kompletten Einrichtungsausgaben wie Miet- und Betreiberkosten geltend gemacht", so Dahms weiter. Diese seien bei einer Projektförderung nicht zuschussfähig, sondern wie 2020 höchstens anteilig. Daher konnten nur die abgrenzbaren Kosten für das Museumskonzept in Höhe von 24.000 Euro als zuwendungsfähig anerkannt werden. Dies ergibt bei einem Förderhöchstsatz von 50 Prozent besagte 12.000 Euro. Weitere Fördermittel für das Museum sind für das Jahr 2021 nicht vorgesehen.

Bürgermeister Thomas Firmenich (CDU) hat sich auf Anfrage nicht zu dem Vorgang geäußert. (dahl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.