Musiker rocken die Schule

"Wanted 3.0" findet dieses Mal in Lichtenau statt

Lichtenau.

Die vier Teilnehmer des diesjährigen "Wanted 3.0 - School of Rock", die sich in einem offenen Wettbewerb dem Urteil des Publikums und einer Jury stellen werden, stehen fest. Es sind die Musikschulband Looking Forward aus Döbeln, Lucy Sandner aus Frankenberg, die Gruppe Pappschachtelmann aus Chemnitz und Patrick Schubert aus Schönbach. Der Nachwuchskünstlerwettbewerb des Mittelsächsischen Kultursommers (Miskus) findet dieses Jahr auf dem Hof der Oberschule Lichtenau statt. Bei schlechtem Wetter wird er in die Aula verlegt. In der Jury sitzen unter anderem Michael Sambale von der Gruppe Bandana und Sven Seelent von Daniel and the glasses.

Bereits zum dritten Mal wetteifern junge Künstler bei "School of Rock" nicht nur um Ruhm und Ehre, sondern auch um die Aufstockung der Bandkasse. Denn der 1. Platz wird mit 200, der 2. mit 150 und der 3. mit 100 Euro prämiert. Dieses Jahr hatte der Miskus Musiker unabhängig vom Alter oder Genre - egal ob solo oder in einer Band - aufgerufen, sich zu beteiligen. Denn der Wettbewerb biete gute Möglichkeiten sich unabhängig von einer Platzierung für weitere Auftritte beim Miskus und seinen Partnern zu empfehlen. Dem Vorjahresgewinner Matthews & Miller aus Lunzenau ist das gelungen. Die Musiker haben sich für das Bundesfinale "Local Heroes" qualifiziert und werden im November das Land Sachsen vertreten. Die Lunzenauer werden zudem den musikalischen Startschuss zu "School of Rock" in Lichtenau geben. Auch die Zweiplatzierten aus dem Vorjahr, Four in One aus Döbeln, haben ihr Kommen zugesichert. (ug)


"Wanted 3.0 - School of Rock" diesen Sonnabend, ab 14 Uhr in der Oberschule Lichtenau. Der Eintritt ist frei.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...