Oh, oh, Unterhemd

Manchmal wünscht man sich einen persönlichen Biograf. Also jemanden, der ständig dabei mit dem Stift bei einem ist, um festzuhalten, wenn einem mal zufällig ein Geistesblitz entfährt, den man für die Nachwelt erinnerungswürdig erachtet. Wie die Geschichte, die ich angeblich irgendwann einmal dem Nachwuchs zum Einschlafen erzählte und an die er mich heute beim Frühstück zu erinnern suchte. Erfolglos. Angeblich ging es bei der Geschichte um ein Unterhemd, das kein "O" aussprechen konnte, was zum Problem wurde, als sich das Unterhemd in ein Oberhemd verliebte. Wie die Geschichte ausging, muss ich Ihnen aber mangels Biograf leider vorenthalten. (fhob)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...