Polizei stoppt betrunkenen Fahrer

Burgstädt.

Einen betrunkenen Mopedfahrer hat die Polizei in Burgstädt aus dem Verkehr gezogen. Einem Zeugen war der Fahrer am Mittwochabend aufgefallen, weil er nach einem Sturz in der Robert-Gärtner-Straße wieder aufgestanden war, dabei schwankte und dann weiterfuhr. Die Polizisten griffen den Mopedfahrer in der näheren Umgebung auf. Er war augenscheinlich nicht verletzt. Bei einer Kontrolle stellte sich heraus, dass der 46-jährige Mann offenbar angetrunken war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,98 Promille. Außerdem hatte der Mann keinen Führerschein und das am Moped angebrachte Versicherungskennzeichen war ungültig. Für den 46-Jährigen folgten eine Blutentnahme sowie Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz. (ug)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.