Rassekaninchenschau: Den besten Rammler hat der Opa

In Seifersbach haben die Rassekaninchenzüchter ihre Jubiläumsausstellung gezeigt. Für so eine Schau ist auch die Hilfe anderer Vereine gefragt.

Seifersbach.

Es gibt drei große Veranstaltungen im Dorf, da kommen die Seifersbacher jedes Jahr aufs Neue zusammen: Das Schützenfest im Sommer, die Rassekaninchenschau im Herbst und der Pyramidenanschub am ersten Advent. Achim Conrad, Vorsitzender des Züchtervereins S 105 Schönborn-Dreiwerden, kennt fast jeden Besucher, der im ehemaligen Rathaus in Seifersbach vorbeischaut.

Im Erdgeschoss sind dort schon seit vielen Jahren die Rassetiere zu sehen. 108 Kaninchen in 26 verschiedenen Rassen waren es in diesem Jahr. "Die Ausstellung bereichert haben mit ihren Tieren Züchter der Vereine aus Hainichen, Frankenberg, Auerswalde und Ostrau", erklärt Conrad. "Wir allein hätten nicht genug Tiere und Vielfalt für eine Ausstellung."

Dabei ist der Verein mit etwas mehr als 20 Mitgliedern gut aufgestellt, die Zahl ist seit zwei Jahren konstant. Allerdings sind es auch nur noch sechs aktive Züchter, also Mitglieder, die Kaninchen auch für die Zucht halten und regelmäßig ausstellen. Achim Conrad macht dies in Kooperation mit seiner Frau. Das nennt sich Zuchtgemeinschaft, und die war in diesem Jahr mit der Rasse Castor Rex wieder erfolgreich.

386 Punkte brachten den Vereinsmeistertitel, der damit in der Familie blieb. "Der Opa hat zurückgeschlagen", sagt Conrad und spricht damit seinen Enkel an. Der heißt Hannes Schwentke, ist inzwischen neun Jahre alt und war im Vorjahr erfolgreich. Dieses Mal stellt er mit einem Kleinwidder die beste Häsin mit der vorzüglichen Punktzahl von 97,5. Den besten Rammler hatte wiederum der Opa zu bieten.

Achim Conrad und Steffen Hengst durften sich anlässlich des 100-jährigen Vereinsbestehens über die große goldene Ehrennadel des Landesverbandes freuen. Goldene Ehrennadeln bekamen Erika Conrad und Uwe Winkler. Silber gab es für Eva-Maria Wolf, Käthe Niese und Holger Friebel.

Die nächste Schau in der Region wird vom Rassekaninchenzüchterverein Mittweida in Altmittweida, Frankenauer Straße 2, durchführt. Geöffnet ist dort am Samstag von 9 bis 18 Uhr, Sonntag von 9 bis 15 Uhr.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...