Regenwasser kann wieder abfließen

Kanal an Hainichener Brücke war verstopft

Hainichen.

Die Stadt Hainichen hat jetzt den Grund gefunden, warum das Regenwasser selbst bei mäßigem Niederschlag auf der Fahrbahn unter der Steinbogenbrücke in Hainichen entlang floss. Laut Bauamtsleiter Hartmut Stenker war der unterirdische Hauptstrang mit einem großen Tropf verstopft, der sich mehrere Meter im Betonrohr verkeilt hatte. Mit einem Saug- und Spülfahrzeug des Zweckverbandes ZWA Hainichen sei es gelungen, die Schächte und Rohrleitungen frei zu bekommen. Laut Stenker wolle das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) beim Hochwasserschutzbau die Regenschächte und Kanäle an der Steinbogenbrücke an der Bundesstraße 169 über die Falkenauer Straße erneuern. Das Vorhaben soll voraussichtlich 2019 losgehen. "Da über den maroden Leitungsbestand der 1951 errichteten Brücke auch beim Lasuv kaum Unterlagen existieren, fanden Anfang August eine Reinigung der Anlagen und eine Kamerabefahrung statt", so Stenker. Die Ergebnisse sollen als Grundlage für die Planung des Vorhabens dienen. (ug)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...