Seebühne - Premiere startet mit Verspätung

Kriebstein.

Die Premiere der Operette "Eine Nacht in Venedig" ist am Sonntagabend auf der Seebühne Kriebstein zwar erst mit Verspätung gestartet, weil es zum geplanten Vorstellungsbeginn 18 Uhr noch regnete. Doch weder die Akteure des Mittelsächsischen Theaters noch das Publikum haben sich davon abschrecken lassen. Zur Aufführung waren nach Angaben des Pressesprechers des Theater, Christoph Nieder, mehr als 600 Besucher gekommen. Drei Vorstellungen sind in dieser Woche noch geplant -Dienstag und Donnerstag jeweils ab 18 Uhr und Samstag ab 20 Uhr. (jl)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...