So rettet man "Hasi" vor der großen Sommerhitze

Kühlen Kopf bewahren Heute: Dietmar Rudolph

Hainichen.

Irgendetwas stimmt mit Hasi nicht. Dieser Werbespruch ist derzeit wirklich aktuell, denn die Kaninchen leider unter hohen Temperaturen ganz besonders. Das weiß auch Dietmar Rudolph (Foto), der Kreisverbandsvorsitzende der Rassekaninchenzüchter: "Die Tiere haben keine Schweißdrüsen und müssen deshalb ihre Körpertemperatur durch das Hecheln ausgleichen." Der Hainichener Züchter hat seine Ställe im Außengelände nun schon mit weißen Säcken abgedeckt, damit sich die sonst schwarzen Dächer nicht so aufheizen. "Das macht sich schon bemerkbar", versicherte der Experte, der derzeit etwa 30 Russenkaninchen hält, denen es allen gut geht. Dafür müsse er aber auch einiges tun. Zusätzlich zur normalen Selbsttränke gibt es in jeder Behausung einen weiteren Trinknapf. Zum Trockenfutter (nicht zuviel) sollte es immer Alternativen geben. Am Morgen bekommen die Tiere neben frischem Gras auch Äpfel und Petersilie. Abends darf es auch gern eine Möhre mehr sein.

"Man sollte die Ställe jetzt besonders gründlich sauber machen und auch nur ganz wenig Einstreu nehmen", sagt Rudolph. "Die Tiere legen sich gern lang hin, ganz einfach, um sich auszuruhen. Da wollen sie sich nicht im Stroh eingraben." Ein Ventilator sei auch eine Möglichkeit für Abkühlung, der dürfe aber nie direkt auf die Kaninchen ausgerichtet werden. Bei den nun wieder beginnenden Rassetierschauen werde ebenfalls auf die Hitze Rücksicht genommen. So habe es zur Landesjungtierschau am Wochenende verlängerte Anlieferungszeiten gegeben. Auch beim Transport im eigenen Auto rät Rudolph dazu, die Tiere nicht in aufgeheizte Fahrzeuge zu bringen und nicht der direkten Sonne auszusetzen. So ließe sich "Hasi", bei dem es im Werbefilm übrigens um einen Hersteller von Mineralwasser geht, auf jeden Fall retten.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...