Verwaltung geht in Schichtbetrieb

Frankenberg.

Zum besseren Schutz ihrer Mitarbeiter Corona hat die Frankenberger Stadtverwaltung ein neues Arbeitszeitmodell entwickelt. Ab Montag gilt demnach eine Kombination von Schichtbetrieb und Homeoffice. Die erste Schicht arbeitet künftig von 7 bis 12 Uhr, die zweite von 13 bis 18 Uhr. Übrig bleibende Stunden der Regelarbeitszeiten werden im Homeoffice geleistet. Ein Protokoll darüber erhalten die Amtsleiter zur Kontrolle. "Das Vorgehen ist mit den Leitungskräften und dem Personalrat abgesprochen", sagte Bürgermeister Thomas Firmenich (CDU). Die Neuregelung bezieht sich auf die Mitarbeiter der Verwaltung, nicht aber auf die im Bauhof und den Kindertagesstätten. Das Modell gilt zunächst bis zum 2. April. Interne Beratungen in den Ämtern und Sachgebieten finden möglichst per Video statt. Das Rathaus bleibt weiterhin geschlossen. Persönliche Termine können telefonisch unter 037206 641105 vereinbart werden. (dahl)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.