Von Naundorf aus zum Mittelpunkt der Erde

Vor den Toren Freibergs forschen Ingenieure der Bergakademie und der TU Dresden an Technik, um auch harte Gesteine zu durchbohren. Was im Labor bereits funktioniert, soll praxistauglich werden.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...