Waldbrandgefahr am Wochenende hoch

Mittweida.

Die Waldbrandgefahr steigt laut Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Samstag in Teilen Mittelsachsens auf die zweithöchste Gefahrenstufe 4 an. Betroffen sind das Mittelsächsische Hügelland und das Döbelner Land. Ab Stufe 4 sollten in Waldgebieten öffentliche Straßen und Wege nicht mehr verlassen werden. Derzeit gilt im gesamten Landkreis die mittlere Gefahrenstufe 3, bei der es in den anderen Regionen Mittelsachsens auch am Wochenende bleiben soll. Bereits ab dieser Stufe wird die Situation kritisch und es bedarf bewusster Einschränkungen. So ist etwa beim Befahren des Waldes mit motorisierten Fahrzeugen Vorsicht geboten; öffentliche Feuerstellen und Grillplätze im und am Wald sollten nicht genutzt werden und gefährdungsträchtige Arbeiten im Wald - etwa das Verbrennen von Schlagreisig, Schweißen, Sprengen und das Ausbringen leicht brennbarer Chemikalien - sollten grundsätzlich unterlassen werden. (lkb)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.