Wegen eines Bußgeldes ins Gefängnis?

Mittelsachsens Behörden haben dieses Jahr mehr als 1400-mal Erzwingungshaft beantragt, um offene Forderungen einzutreiben. Ein Fall aus Hilbersdorf lässt Zweifel an dieser Praxis aufkommen.

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...