Wenn sich Kulturen begegnen

Zum vierten Mal hat gestern das Fest der Begegnung am Ottendorfer Hang in Hainichen stattgefunden. Rund 100 Hainichener und Bewohner der Flüchtlingsunterkunft kamen so für ein paar Stunden zu Gesprächen und Spielen zusammen. Organisiert und durchgeführt wurde des Fest vom DRK-Kreisverband Döbeln-Hainichen, der Kirchgemeinde, dem Verein "Lebensräume", vom Schachclub Hainichen und der Wohnungsgesellschaft. "Seit 2015 organisieren wir dieses Fest", sagte Mitorganisator Rene` Illig vom DRK. Mit seiner Zaubershow dabei war René Glaubke (Foto links). Schach boten die Mitglieder Wolf-Dieter Krabbe und Jürgen Wahle an. Links vorne sind Ersin und Dicle am Brett (Foto rechts). Mal- und Bastelstraße, Kinderschminken und ein Kuchenbasar bereicherten das Angebot. "Hainichens Pfarrer Friedrich Scherzer stand beim Fußballspiel wieder im Tor", sagte René Illig. Etwa 100 Bewohner zählt die Flüchtlingsunterkunft laut Illig auf dem Ottendorfer Hang, weitere Familien leben in der Stadt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...