Kuhstall bleibt Kuhstall

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Königshain.

Der vorhandene Kuhstall am geplanten Standort eines Schweinestalls der Genießergenossenschaft Sachsen in Königshain gehört weiterhin der Agraset-Agrargenossenschaft Naundorf, wird auch künftig durch sie betrieben und nicht abgerissen. Das hat Jan Gumpert, Vorstandschef beider Genossenschaften, auf Anfrage mitgeteilt. Der Kuhstall wurde im Jahr 1997 erbaut. In dem als Hauptgut bezeichneten Objekt werde Agraset in den nächsten Jahren Jungtiere oder Mutterkühe halten, so Gumpert. Das sei von vielen Faktoren abhängig, unter anderem vom Verbraucherverhalten und agrarpolitischen Rahmenbedingungen. Der neue Schweinestall der Genießergenossenschaft mit 1440 Plätzen soll hinter dem Kuhstall errichtet werden. Dort sollen einmal bis zu 3000 Duroc-Schweine im Jahr heranwachsen. Die Genossenschaft will 2022 mit der Fleischproduktion beginnen und reichte einen Bauantrag ein. (fmu)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.