Zeit drängt: Räte müssen trotz Corona tagen

Altmittweidaer Gremium tagt unter strengen Hygienevorschriften

Altmittweida.

Der Altmittweidaer Gemeinderat trifft sich am Montag zu seiner ersten Sitzung in diesem Jahr. Bürgermeister Jens-Uwe Miether (parteilos) begründete die Notwendigkeit mit zwei Bauanträgen, die das Gremium behandeln muss. "Es gibt Fristen, innerhalb derer wir unser Einverständnis erteilen oder uns dagegen aussprechen müssen", sagte er.

In der außergewöhnlichen Situation der Coronapandemie hat der Ortschef die Tagesordnung auf die wesentlichsten Punkte verkürzt. Völlig auf die Tagung verzichten kann die Kommune laut Miether nicht. Auch Einwohner, denen dringende Fragen auf den Nägeln brennen, sollen in der Bürgerfragestunde zu Wort kommen.

Der Inzidenzwert für den Landkreis Mittelsachsen, der dieAnzahl der laborbestätigten Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner angibt und der aktuell bei mehr als 300 liegt, stellt die Teilnehmer vor große Herausforderungen. Neben der Beachtung der Hygienevorschriften fordert Miether von Gremienmitgliedern und Gästen, dass sie aufschiebbare Themen zurückstellen. Finanzplan und Haushalt für dieses Jahr hat der Gemeinderat bereits in trockene Tücher gebracht.

"Altmittweida war die erste Kommune im Landkreis, die den Bescheid erhalten haben, dass der Haushaltsplan für 2021 durch die Kommunalaufsicht genehmigt worden ist", sagte der Bürgermeister. Die Räte hatten im Juni des vorigen Jahres mit den Beratungen über die in der Gemeinde in diesem Jahr vorgesehenen Investitionen begonnen und die Haushaltssatzung im November beschlossen.

Die Sitzung des Gemeinderates findet am Montag im Vereinszimmer der Gaststätte "Ritterhof" in Altmittweida, Hauptstraße 96, statt. Beginn ist um 19.30 Uhr. Bürger können Fragen stellen.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.