Bundesstraße nach Colditz für zwei Wochen gesperrt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die B 107 erhält auf einer Länge von knapp 600 Metern eine neue Fahrbahn. Autofahrer müssen den Umweg über Königsfeld nehmen.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    Deluxe
    26.03.2021

    Diese Sanierung ist noch weniger als der Tropfen auf dem heißen Stein.
    Die gesamte B107 wird im Abschnitt zwischen Rochlitz und Colditz ihrem Namen als BUNDESstraße nicht ansatzweise gerecht.
    Schmal schlängelt sie sich über Berg und Tal durch enge Kurven - landschaftlich sehr reizvoll, aber mit einem Bundesverkehrsweg, eben einer Bundesfernstraße, hat das überhaupt nichts zu tun. Die Straße ist so schmal, daß sie nicht einmal eine Mittelmarkierung hat. Für LKW ist sie sowieso gesperrt.

    Entweder sollte man die B107 hier unterbrechen und entwidmen, herabstufen zur Staats- oder gleich zur Kreisstraße. Oder man müßte sie vollständig neu trassieren. Das sollte ja auch zwischen Chemnitz und Rochlitz geschehen - aber bis auf ein paar Fragmentbauwerke ist in den letzten 30 Jahren an dem Projekt nichts mehr passiert. Und da wird wohl auch nichts mehr passieren.