Debatte um Sportplatzbau

Rochlitz.

Im Streit um den geplanten Sportplatzbau auf dem Gelände des Rochlitzer Mathesius-Gymnasiums ringen der Landkreis und die Stadt nach einer einvernehmlichen Lösung. Bei einem Vororttermin loteten Vertreter am Dienstagnachmittag Möglichkeiten aus, wie das geschätzt 900.000 Euro teure Projekt umgesetzt werden könnte. Einer der strittigen Punkte: Fünf Kastanien müssten der Sportstätte weichen. Das stößt in der Stadt auf Vorbehalte. In der Vorwoche hätten die Stadträte über das gemeindliche Einvernehmen entscheiden sollen. Da es im Vorfeld Kritik an den Plänen gab, wurde der Tagesordnungspunkt abgesetzt. Dass die Einrichtung einen Sportplatz benötigt, ist indes unstrittig. In erster Linie setzen sich Sportlehrer dafür ein. Zurzeit müssen die Gymnasiasten auf andere Sportstätten ausweichen. Doch für den Weg dorthin und für das Umkleiden geht knapp eine halbe Stunde Unterrichtszeit verloren. (acr)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.