Inexio: Ende Februar kommt schnelles Internet nach Zettlitz

Immer wieder wurden die Einwohner vertröstet, der Anschluss verzögerte sich ein ums andere Mal. Hat das Warten nun ein Ende?

Zettlitz.

Gute Nachrichten für die Gemeinde Zettlitz mit den Orten Köttern, Spernsdorf und Zschaagwitz: In der neunten Kalenderwoche sollen die Einwohner, die einen Vertrag mit dem Telekommunikationsanbieter "Inexio" abgeschlossen haben, über schnelles Internet verfügen. Das sicherte Firmensprecher Thomas Schommer in dieser Woche zu. Dann würden die Techniker vor Ort sein und die finalen Verbindungen herstellen. "Sobald wir online sind, gehen die Anfragen zur Verfügbarkeit der jeweiligen Anschlüsse unserer künftigen Kunden an den jetzigen Betreiber raus. Und unmittelbar danach sind dann die Anschlüsse bei uns buchbar."

Schommer ist durchaus bewusst, dass künftige Kunden im Zettlitzer Bereich teilweise noch an längerfristige Verträge ihres jetzigen Anbieters gebunden sein könnten. "Sollte die Laufzeit noch sehr lang sein, lässt sich zwischenzeitlich ein reiner gebührenpflichtiger Internetanschluss einrichten, bis es zum eigentlichen Vertragsabschluss mit uns kommt", bot Schommer an.


Der Zettlitzer Bürgermeister Steffen Dathe (parteilos) zeigte sich erleichtert über die Aussichten. "Das ist endlich die langersehnte Nachricht, wobei ein bitterer Nachgeschmack bleibt nach dem Verzug, der bei der Realisierung eingetreten war." Der Gemeindechef hofft nun, dass die Vertragsmodalitäten zügig geregelt werden. Glauben könne er die Zusage erst, wenn die betroffenen Ortschaften tatsächlich über schnelles Internet verfügten. "Denn auch im Gemeindeamt sind die Zustände untragbar. Bis die täglichen E-Mails hochgeladen sind, vergeht rund eine Stunde, gar nicht zu reden von Grafiken, die etwa zum Rochlitzer Bauamt müssen", sagt der Bürgermeister.

Der jetzige Anbieter hätte im November 2017 den Vertrag mit der Gemeinde gekündigt. "Uns wurde eine Verlängerung über 24 Monate angeboten, die wir mit Sicht auf die Aktivitäten von Inexio nicht mitgehen wollten", sagt Dathe. Immerhin habe man noch erreichen können, dass die Telefonverbindungen zur Kindereinrichtung und zum Gemeindeamt bis zum Vertragswechsel bestehen bleiben.

Informationen zu Anschlussmöglichkeiten erteilt "Inexio" unter der Telefonnummer 0800 7849375.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...