Kinder bekommen eine neue Burg

Seit Monaten fristet der Spielplatz am Rochlitzer Eichberg ein trauriges Dasein. Das Areal ist abgesperrt. Doch die Stadt plant eine Erneuerung.

Rochlitz.

Ein Bauzaun ist um die kleine hölzerne Burg am Eichberg in Rochlitz aufgestellt. Belagerungen und Kampfmanöver der Kinder, die die ritterliche Festung sonst spielerisch einnehmen, finden hier schon seit August des vergangenen Jahres nicht mehr statt. Ein Schreiben der Stadt bestätigt: Der Spielplatz ist geschlossen.

Die Stilllegung sei aber nur vorübergehend, wie Cornelia Quaas, Leiterin des Amts für Stadtentwicklung und Bauen in Rochlitz, mitteilt. "Alle Spielgeräte im Verwaltungsgebiet werden einmal jährlich auf ihre Sicherheit geprüft", so Quaas. "Im vergangenen Jahr gab es kaum Beanstandungen. Nur das Gerüst am Eichberg wies größere Mängel auf", erklärt die Bauamtsleiterin.

Man habe die Mitarbeiter des Bauhofs mit der Beseitigung der festgestellten Schäden beauftragt. Die Mängel seien aber nicht mehr reparabel. Deshalb sei der Spielplatz aus Sicherheitsgründen komplett gesperrt worden. Ein neues Spielgerüst ist bereits in Planung, heißt es aus dem Bauamt weiter. Ein Angebot liege der Stadtverwaltung schon vor: Für 25.000 Euro soll das gut zehn Jahre alte Gerät ersetzt werden. "Aber die Arbeitsleistungen können erst vergeben werden, wenn der Haushalt vollständig bestätigt ist", so die Amtsleiterin. Man müsse sich an die vorgegebenen Fristen halten. "Dennoch hoffen wir, dass die Arbeiten am Eichberg noch in diesem Frühjahr beginnen können."

Das neue Spielgerüst soll dem alten ähneln. Auf einer Fläche von neun mal vier Metern sei ein Gerüst mit zwei Spieltürmen angedacht, das optisch einer Burg nachempfunden ist. Die zwei Meter hohen Türme sollen mit einer Hängebrücke verbunden sein. Ein Rampe sowie eine Steigwand, Kletter- und Rutschstangen bieten einen Zugang zu den auf den Türmen befindlichen Plattformen.

Auch eine Rutsche werde an einem der Türme angebracht. "Der neue Spielplatz wird größtenteils aus Rubinholz bestehen, weil das besonders langlebig ist", sagt Quaas. Die ebenfalls beschädigte Einfassung des Sandbereichs sei in der Kostenkalkulation noch nicht enthalten. Diese wolle man eventuell komplett entfernen.

Die Stadt unterhält insgesamt 16 öffentliche Spielstätten in Rochlitz und den dazugehörigen Ortsteilen, wie Quaas mitteilt.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.