Landwirtschaft - In Mittelsachsen leben mehr Schweine

Rochlitz/Kamenz.

Rund 138.500 Schweine, gehalten in 29 Betrieben, sind Ende 2018 in Mittelsachsen registriert worden. Wie aus einer Mitteilung des Statistischen Landesamtes in Kamenz hervorgeht, waren das mehr als Ende 2017, als nur 131.800 Tiere in 26 Betrieben verzeichnet wurden. Sachsenweit indes ist die Anzahl der Schweine mit rund 669.500 Ende 2018 im Vergleich zu 2017 gesunken (rund 680.500). Die Anzahl der Schweine haltenden Betriebe ist mit 171 im Freistaat Ende 2018 im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben. Laut dem Bericht des Statistischen Landesamtes standen Ende vergangenen Jahres 57,9 Prozent der sächsischen Tiere in den Landkreisen Mittelsachsen, Nordsachsen und Meißen. Die wenigsten Schweine wurden im Kreis Sächsische Schweiz/Osterzgebirge und im Erzgebirgskreis registriert. (bp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...