Penig bekommt eine Luther-Linde

Penig.

Gedenken an den Reformator Martin Luther: Auf der Muldeinsel in Penig wird kommenden Dienstag um 18 Uhr eine Luther-Linde gepflanzt. Diese Pflanzung erfolgt innerhalb der Baumpatenschaft Lutherbäume 2017, einer Initiative von MDR Sachsen und Fachfirmen des sächsischen Landschaftsbaus. Baumpaten sind Bürgermeister Thomas Eulenberger (CDU), der Stadtrat und der Förderverein Penig für eine attraktivere Stadt, die sich für eine Pflanzung ausgesprochen hatten. Das teilt Peggy Ender vom MDR mit. In diesem Jahr seien bis zum Sommer bereits 22 neue Lutherbäume gepflanzt worden. Im Herbst sollen laut Ender 38 weitere Baumpaten eine Linde oder Eiche pflanzen. Penig liegt am Lutherweg; die Lutherlinde soll in der Nähe der Kreuzung Mühlgraben/Badergasse gepflanzt werden. Im Anschluss an die Pflanzung wird zum Peniger Gespräch mit der Theologin Margot Käßmann in der Stadtkirche eingeladen. (hh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...