Photovoltaik - Stadtrat ebnet Weg für Sonnenkraftwerk

Penig.

Eine Chemnitzer Firma will auf dem Gelände des ehemaligen Getriebewerk-Heizhauses an der Peniger Uhlandstraße eine Photovol-taikanlage errichten. Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung dafür den Weg frei gemacht und dem städtebaulichen Vertrag zugestimmt. Für die Schaffung von Baurecht und um eine geordnete städtebauliche Entwicklung zu gewährleisten, sei ein solcher Vertrag notwendig, sagte Penigs Bürgermeister Thomas Eulenberger (CDU). Das Unternehmen verpflichte sich somit zur Übernahme der Kosten, hieß es weiter. Das Heizhausgelände könne somit im Sinne des Naturschutzes nachgenutzt werden, da keine andere Fläche für ein solches Sonnenkraftwerk erschlossen werden muss. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...