Schützen wollen neue Bogenschießhalle einweihen

Auf dem Vereinsgelände der Schützengilde Niedersteinbach wird eifrig gewerkelt. In den nächsten Tagen soll die Arbeit abgeschlossen sein.

Niedersteinbach.

Die Mitglieder der Schützengilde Niedersteinbach haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis zum Schützenfest, welches vom 17. bis 19. Mai veranstaltet wird, soll die neue Bogenschießhalle fertig sein. Laut Vereinschef Carsten Bieber packen viele Mitglieder mit an. Deshalb sei er optimistisch, dass der Termin zu schaffen ist.

Zurzeit wird noch der Schallschutz an den Wänden angebracht, der Boden benötigt noch einen Farbanstrich. Auch die restlichen Arbeiten vor dem Eingang und um das Gebäude stehen noch an. Entstanden ist bereits eine 25 Meter lange Halle mit sechs 18 Meter langen Schießbahnen für die Bogenschützen, die gleich an den Neubau des Sanitär-, Aufenthalts- und Sicherheitsbereiches anschließt und einen Zugang zum Vereinsheim hat. Das Heim wurde 2010 eingeweiht.


Zur Schützengilde Niedersteinbach gehören 44 Mitglieder. In den vergangenen Jahren hat sich deren Anzahl stetig erhöht. 27 Frauen, Männer sowie darunter acht Jugendliche treffen sich regelmäßig, um dem Hobby zu frönen. Bisher waren sie jedoch bei der Ausübung des Sports auf gutes Wetter angewiesen. Dies ist nun mit dem Neubau der Bogenschießhalle Geschichte. "Dadurch können wir auch noch gezielter Kinder ab zehn Jahren ansprechen. Es kann nun das ganze Jahr über mit Pfeil und Bogen geschossen werden", erklärt Vanessa Bieber, die für die Jugendarbeit im Verein zuständig ist.

Der Verein betreibt neben Pistolen- und Gewehrschießbahnen seit 2008 auch Bogenschießbahnen bisher im Freien. Vier Mitglieder haben inzwischen die Trainerlizenz für den Bogenschießsport erworben. Den Umgang mit Feuerwaffen können fünf Mitglieder verantwortlich überwachen. Zahlreiche verschiedene Aktivitäten stehen im Plan bei den Schützen. Jeden Sonntagvormittag findet ein öffentliches Training für Bogensport und KK-Schießen statt und jeden letzten Sonntag im Monat auch für Armbrust, Vorderlader und Großkaliber.

Mittwochs trainieren die Vereinsmitglieder intensiv und donnerstags kommen Jugendliche aus dem Gymnasium Penig zum Bogenschießen. Außerdem können Gastschützen jeden Sonntag oder nach Voranmeldung die Anlagen benutzen. Mit befreundeten Schützenvereinen werden Wettkämpfe sowie Vereinsmeisterschaften im Bogenschießen, Pistolen- und Gewehrschießen ausgerichtet. Darüber hinaus wird jährlich ein Schützenkönig ermittelt, das Schützenfest ausgerichtet und das Weihnachtsbaumverbrennen mit der Feuerwehr organisiert. Das Vereinsgebäude wird jährlich rund 25 Mal vermietet.


Beim Bogencamp kommen Spiel und Spaß nicht zu kurz

Zum Schützenfest wird am Vorabend die neue Bogenschießhalle feierlich eingeweiht, so der Plan des vereins. Am Samstag, den 18. Mai können dann alle Besucher den Neubau besichtigen. Um 17 Uhr wird das Fest eröffnet und das Preisschießen Kleinkaliber und Bogen beginnt. Ab 20 Uhr wird eine Party in der Festhalle gefeiert und 22 Uhr können sich alle auf die "Steinbacher Märchenstunde" freuen. Am Sonntag beginnt 10 Uhr das Preisskat und ab 11 Uhr spielt zum Frühschoppen die Feuerwehrkapelle Göritzhain. Gegen 13.30 Uhr stehen Aktionen wie das Gully- deckel-Ziehen und Lkw-Rundfahrten im Programm, 14 Uhr wird zum Entenrennen eingeladen. Daran schließt sich eine Papagei-Show an bevor die Siegerehrung vom Preisschießen erfolgt.

Auch in diesem Jahr findet ein dreitägiges Bogencamp vom 5. bis 7. Juli statt. Es gibt noch freie Plätze. "Wir teilen die 25 Mädchen und Jungen in Anfänger und Fortgeschrittene ein. Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz und die Teilnehmer finden heraus, ob der Bogensport etwas für sie ist", berichtet Vanessa Bieber. Besonders gut kam in den Jahren zuvor der 3D-Tier-Parcours durch den Wald an. Dabei werden Schießübungen auf Tierattrappen gemacht. Auch eine Schnitzeljagd und ein Hindernisparcours sind bei den Teilnehmern beliebt. "Wir wollen Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung anbieten und gehen dabei besonders auf die Schüler des Freien Gymnasiums sowie der Oberschule Penig zu", so die 22-Jährige, die bis 15. Juni Anmeldungen entgegennimmt. (fun)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...