Stadt trennt sich von Grundstücken

Penig.

Die Stadt Penig will sich von mehreren Grundstücken trennen und diese Landwirtschaftsbetrieben zum Kauf anbieten. "Ich denke, dass diese Flächen sehr lukrativ und begehrt sind, weil durch den Autobahnbau rund um Penig damals viele landwirtschaftlich genutzte Flächen verloren gingen", sagt die Leiterin der Peniger Finanz- und Bauverwaltung, Manuela Tschök-Engelhardt. Die fünf Flächen, die aktuell zum Verkauf stehen, befinden sich im Territorium zwischen dem Gewerbegebiet Penig-Tauscha und der Mulde und sind zwischen 0,19 und 5,1 Hektar groß. Wie das Landratsamt als Genehmigungsbehörde mitteilt, können kaufwillige Landwirte bis 26. Juli dort ihr Interesse bekunden und einen Preisvorschlag unterbreiten. (ule)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...