Wie aus 23 Fellteilen ein Bär entsteht

Hunderte Gäste sind zum Kunsthandwerkermarkt nach Rochlitz gekommen. Im Schlosshof gab es viel zu entdecken. Mitmachen war erlaubt.

Rochlitz.

An etwa 80 Ständen haben Kunsthandwerker und Designer sowie Direktvermarkter am Wochenende auf Schloss Rochlitz ihre Produkte und Arbeiten präsentiert - von Kleidung über Schmuck, Keramik, Kosmetik bis zu Steinmetzarbeiten. Der "Markt der feinen Dinge", der in diesem Jahr zum sechsten Mal stattfand, lockte trotz kühlen Aprilwetters wieder Hunderte in das historische Gemäuer.

Zum ersten Mal dabei war "Tilibom", die kleine Bären-Manufaktur von Andrea Heese-Wagner aus Erfurt. "Es sind sehr freundliche Menschen hier, die Anlage ist sehr schön. Wenn es sich ergibt, werde ich wiederkommen", sagte die Künstlerin. All ihre Bären sind ebenso wie ein kleines Schweinchen oder eine Elefantendame von Hand gefertigt. "20 bis 30 Stunden Arbeit sind für einen Bär notwendig", erklärte sie. Bevor eine Figur genäht werden kann, müssten 23 Fellteile, allein sieben für den Kopf, zugeschnitten werden. Dazu kämen die Glasaugen und immer wieder andere Kleidung. "Kopf, Arme und Beine sind beweglich, die Nase wird gestickt und danach gewachst, um den Glanz zu bekommen", so Andrea Heese-Wagner. Gestopft werde mit Schaf- oder Holzwolle. Für Kinder seien die Bären aber nicht geeignet sondern eher Sammlerstücke. "Für mich sind es beseelte Geschöpfe. Jedes hat seinen eigenen Namen und einen Bärenpass mit Geburtstag." Genäht hat sie schon in der Kindheit. Seit zwei Jahren gibt es die Manufaktur.

Ebenfalls zum ersten Mal auf dem Kunsthandwerkermarkt vertreten war Jens Oehme aus Wechselburg mit seiner künstlerischen Steinbearbeitung. Er freute sich vor allem über viele Kinder an seinem Stand. Sie durften sich an der Mitmachstation als Bildhauer versuchen und einen Teelichtständer aus Porphyr fertig bearbeiten. Johanna aus Chemnitz fand das toll. "Das Hämmern hat viel Spaß gemacht, anstrengend war es nicht", meinte sie. An weiteren Mitmachstationen konnten Kinder Seifenblüten fertigen oder Holz gestalten.

Organisiert wurde der Markt von Andreas Wolf vom Kulturhof Zickra aus Thüringen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...