Angler gehen Wildwuchs an

Altgeringswalde.

Mit einem Arbeitseinsatz am Gelände des Altgeringswalder Staubeckens wollen die Mitglieder des Geringswalder Angelvereins den üppigen Wildwuchs auf dem gepachteten Gelände eindämmen. "Unsere ersten beiden Einsätze in diesem Jahr mussten infolge der bestehenden Pandemiebestimmungen leider ausfallen", erklärte Vereinschef Detlef Arndt. Doch inzwischen wären die Büsche bis ans Wasser gewuchert, das Gras stünde fast einen Dreiviertelmeter hoch. "Wir können die Arbeiten so einteilen, dass ausreichend Sicherheitsabstände zwischen den Vereinsmitgliedern gewährleistet sind", so Arndt. (grün)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.