Bewerbungsphase für Deutsch-Polnischen Medienpreis gestartet

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Dresden.

Journalisten aus beiden Ländern können sich ab sofort mit ihren Beiträgen für den Deutsch-Polnischen Tadeusz-Mazowiecki-Journalistenpreis bewerben. Einsendefrist ist der 31. Januar 2023, wie die Staatskanzlei Dresden am Donnerstag mitteilte. Das Preisgeld beträgt wieder 5000 Euro pro Kategorie. Verliehen werden sollen die Preise am 15. Juni 2023 bei den Deutsch-Polnischen Medientage in der Woiwodschaft Lebuser Land. Die Sparten des diesjährigen Wettbewerbs lauten "Print", "Hörfunk", "Fernsehen", "Neue journalistische Formate" und "Lokaljournalismus in der Grenzregion", wie es hieß. (dpa)